Am 15. November stellt Jan Fitschen um 11:00 Uhr auf der neu gestalteten Ludwig-Wolker-Anlage (Jean-Pullen-Weg) sein Buch über den Mythos des Laufens in Kenia vor.  Seit 2007 reiste er acht Mal zu Trainingszwecken nach Kenia, sprach und trainierte mit den Kenianern und beobachtete und testete, was sie im Training und Leben anders machen als wir. Zunächst nur, um selbst schneller zu werden, doch im Dialog mit seinen Trainingskollegen und durch viele Fragen von Freizeitläufern ermutigt schon bald auch, um diese Tipps an andere weiterzugeben. Daher führte ihn sein Weg schließlich erneut nach Kenia, um unterstützt von Spitzenfotograf Norbert Wilhelmi die Recherche für „Wunderläuferland Kenia“ abzuschließen.

Jeder unserer achtzehn Millionen Freizeitläufer in Deutschland möchte besser werden und schneller und leichter laufen können. Jan Fitschen als Profi-Läufer auch. In „Wunderläuferland Kenia“ entschlüsselt er auf humorvolle Art die 42,195 Erfolgsrezepte der Kenianer, während um ihn herum der ganz normale Trainingslagerwahnsinn tobt. Denn das wollen wir alle wissen: „Warum verdammt sind die so schnell?!“, und vor allem: „Was können wir, vom Laufanfänger bis zum Profi, uns davon abgucken?”
Jan Fitschen: Wunderläuferland Kenia in laufen.de

„Jan Fitschen, der erfolgreichste deutsche Langstreckler der letzten 20 Jahre, schreibt wie er läuft: Mit Leidenschaft und Begeisterung.“
Martin Grüning, Chefredakteur der RUNNER‘S WORLD
“Einzigartige Mischung aus spannendem Reisebericht mit super Fotos und Ratschlägen für schnelleres und leichteres Laufen. Mit viel Leidenschaft und Begeisterung geschrieben. Ein Buch nicht nur für Sportler.”
Reise Travel
“Mich fesselte kein Buch in den letzten Monaten so sehr wie das des Europameisters über 10000 Meter von 2006. Die 42,195 Kilometer – so das ist Werk nämlich eingeteilt – vergingen wir im Fluge. Keine Sekunde Langeweile, keine Längen – Jan Fitschen ist seine Faszination fürs Laufen und für das „Wunderläuferland“ Kenia von der ersten bis zur letzten Zeile anzumerken… Die 360 Seiten sind längst ausgelesen. Ich schmecke noch immer den bitteren Geschmack von sukuma wiki, spüre den roten Staub der Laufpiste auf meinen Zähnen. Ich merke, wie der Kreislauf auf über 2000 Meter Höhe spinnt, stehe auf dem Hochplateau und schaue herab. Jan Fitschen hat mich auf seine ganz persönliche Reise durch Kenia mitgenommen. Danke! “
Saskia Helfenfinger-Jeck, www.laufticker.de

Kartenvorverkauf (10€) ab sofort bei Laufsport Bunert in Neuss, Adolf-Flecken-Str.6 zu den bekannten Öffnungszeiten. Im Anschluss können bei einem gemeinsamen Lauf “Detailfragen” besprochen werden 😉 .